Gunhild trifft Wambui Gichuri

Toilettendirektorin bei der Afrikanischen Entwicklungsbank

Text und fotos: Trude B-J Margel

Wambui Gichuri ist die erste weibliche Toilettendirektorin der Afrikanischen Entwicklungsbank in ihrer Rolle als Leiterin von WaSH und der „African Water Facility“. Wambui kam im Mai 2018 über ihre frühere Tätigkeit bei der Weltbank dazu. Dort entwickelte und implementierte sie mehrere Strategien und Programme. 

Für die Afrikanische Entwicklungbank ist die Sicherheit von Wasser zentral für die Sicherheit von Energie und Landwirtschaft, die industrielle Entwicklung, regionale Integration und die Verbesserung der Lebensqualität. Wambuis Ziel ist es, die Herausforderung, sicheres Trinkwasser und Sanitäranlagen für die unterversorgten 330 Millionen bzw. 680 Millionen Menschen zur Verfügung zu stellen. Sie arbeitet in Afrika darauf hin, Reformen in der Politik und in Institutionen und Regierungen sowie Investitionen anzustoßen, die darauf ausgerichtet sind, den Zugang für jedermann sicherzustellen – vor allem für Arme, die die Mehrheit der Unterversorgten ausmachen. Jährliche Investitionen von geschätzt 13 Milliarden US-Dollar sind nötig, um Nachhaltigkeitsziel Nr. 6 der Vereinten Nationen zu erreichen, nämlich bis 2030 sauberes Wasser und sichere Sanitäranlagen für alle zur Verfügung zu stellen.

„Wir arbeiten mit regionalen Mitgliedsstaaten, um für eine gemischte Finanzierung zu werben, so dass Firmen, die profitabel sind, sich mit finanzieller Unterstützung aus dem privaten Sektor einbringen und unsere Programme dazu beitragen können, sicherzustellen, dass ihre Ziele und die Ziele der Unterversorgten erreicht werden.“ Wambui erklärt: „Auf diese Art können wir integrierte Lösungen aufbauen und den Prozess beschleunigen. Dadurch profitieren wir maximal von Innovation im Bereich Wasser und Sanitär.“

Bård Olav, Wambui and Gunhild
Von links: Bård Olav Sugustad, CTO der Cinderella Eco Group, Wambui Gichuri
und Gunhild Sjøvik teilen im The Reinvented Erfahrungen auf dem Gebiet der Hygiene
Toilettenausstellung in Beijing 2018.

Wambui arbeitet unermüdlich daran, Informationen über neue Technologien zu sammeln, die dabei helfen, die globale Herausforderung zu meistern, und diese in den Regionen zu implementieren, in denen Handlungsdruck herrscht. Dieses wichtige Thema, über das man sich weiter informieren sollte, kam in der Unterhaltung zwischen ihr und Cinderella Geschäftsführerin Gunhild Sjøvik auf der „Reinvented Toilet“ zur Sprache

Lesen Sie mehr über Wambui Gichuri und ihre Arbeit bei der Wasserfazilität: https://www.africanwaterfacility.org/en/